Reissalat

Warmer Reissalat mit geröstetem Blumenkohl

Cauliflower Salad

Endlich wird es etwas kälter hier in München, aber der Schnee lässt leider immer noch auf sich warten. Ich persönlich bin gar nicht so unglücklich über wärmere Temperaturen und generell würden mir zwei Wochen Winter im Jahr völlig reichen, aber meine vielen tierischen Freunde leiden doch recht deutlich darunter. Sie haben sich schon kräftig mit Winterfell ausstaffiert und kämpfen bei dem ungewöhnlich warmen Wetter mit Kreislaufproblemen. Timmi, der 14 jährige Hund auf den ich aufpasse, war die letzte Zeit etwas ruhig und langsam, und wir hatten schon befürchtet dass er nun doch langsam „alt“ wird. Aber nachdem es so viel kühler ist seit den letzten Tagen, ist er wieder ganz der alte und galoppiert freudig davon, während ich ihm wie eine Verrückte hinterherschreie. Anscheinend hält er Straßen und Autos nicht für einen Grund anzuhalten…

Cauliflower Salad

Ein weiter Vorteil des herannahenden Winters ist die große Vielfalt an warmen und herzhaften Salaten, die die saisonale Küche so mit sich bringt. Wintersalate bestehen meistens nur zu einem kleinen Teil aus Grünzeug, und beinhalten dafür umso mehr geröstetes Wurzel- und Wintergemüse, bissfestes Getreide und aromatische Dressings. Ich habe hier bereits über das Happy Bowl Wunder gesprochen. Man kann so ziemlich alles was man in seinem Kühlschrank findet verwenden um einen leckeren Salat zu kreieren. Für mich kommt meistens etwas Grünes, wie Baby Spinat oder Grünkohl, und geröstetes Gemüse in die Schüssel. Gerösteter Curry Blumenkohl ist eine meiner Lieblingsspeisen und landet häufiger im Salat. Außerdem füge ich gerne eine nicht zu kleine Menge Naturreis hinzu, um auch richtig satt zu werden. Bikinisaison ist gerade eh nicht und der Körper braucht kräftig Kohlenhydrate um sich vor der Kälte zu schützen, das ist eine wohlbekannte Tatsache (eine Tatsache die ich hier gerade aufstelle).

Dieser Salat kann als Beilage, Vor- oder Hauptspeise dienen. Ich weiß dass manche Menschen Salat nicht als würdige Hauptspeise sehen, aber die meisten hier tun das sicher, genau wie ich. Zusammengefasst enthält dieses Gericht so ziemlich alles was ich mir wünsche, und macht mich nicht nur glücklich und gesättigt, sondern enthält auch eine geballte Ladung Nährstoffe!

Cauliflower Salad

Warmer Reissalat mit geröstetem Blumenkohl

Für: 2 Portionen als Hauptgericht
Vorbereitung
10 min
Kochzeit
25 min
Gesamtzeit
35 min

1 großer Blumenkohl, in kleine Röschen zerteilt
1 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel Currypulver
1 Prise Meersalz und Pfeffer
120 g Naturreis
70 g Baby Mangold (oder Baby Spinat, Grünkohl, Feldsalat, etc.)
50 g Karotten, gestiftelt
5 Radieschen, fein gehobelt oder geschnitten
1 Handvoll Sprossen
1/2 rote Zwiebel, in dünne Halbringe geschnitten

1. Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. In einem mittelgroßen Topf Wasser zum Kochen bringen und Meersalz zugeben. Naturreis wie auf der Packung angegeben kochen.

3. In der Zwischenzeit die Blumenkohlröschen auf einem Backblech verteilen und mit Olivenöl und den Gewürzen benetzen. Durchmischen bis alles gut verteilt ist und für 25 Minuten im oberen Drittel des Ofens backen, bis die Röschen goldbraun sind.

4. Das Blattgemüse waschen und auf eine Platte oder in eine Schüssel geben. Naturreis, Karotten, Blumenkohl, Radieschen, Sprossen und Zwiebel zugeben.

5. Mit dem Dressing benetzen und noch warm servieren.

Apfel Senf Vinaigrette

Vorbereitung
5 min
Kochzeit
Gesamtzeit
5 min

7 Esslöffel Apfelessig
5 Esslöffel Olivenöl
1/2 Esslöffel mittelscharfer Senf
1 Teelöffel Agavensirup
1/2 Teelöffel Meersalz
1 Prise Pfeffer

In einer kleinen Schüssel alle Zutaten gut vermischen.

Roasted Cauliflower

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>