Spinatknödel mit Walnnuss-Parmesan

Spinatknödel mit Walnuss-Parmesan

_DSF6172

Ein neuer Tag, ein neues Thema beim Vegan MoFo! Heute geht es darum etwas aus einem Restaurant nachzubasteln. Tatsächlich komme ich zur Zeit nur selten dazu auswärts Essen zu gehen, da ich 1. viel zu gerne selbst koche (ich spreche vom Prozess des Kochens selbst, dem ausprobieren und dem Resultat) 2. ich Studentin bin und mir einfach nicht leisten kann, zum einen qualitativ hochwertige Bio-Produkte zu kaufen und dazu noch oft Essen zu gehen und 3. schmeckt mir meist mein eigenes Essen einfach doch am besten. Zum Glück gibt es ein paar Menschen, die mich dann doch immer mal wieder ins Restaurant einladen, hauptsächlich sind das meine Oma, mein Freund und meine Mama und ich versuche das (soweit möglich) mit Selbstgekochtem zu kompensieren. Es gibt ein paar gute Restaurants in München, zum Beispiel Das Vegane Deli (dort gibt es die besten Happy Bowls) oder das Tushita Teehaus (für die beste Tasse Tee und Kuchen dazu). Bei einem Treffen mit meiner Oma im Max Pett vor ein paar Monaten, hatte ich ein Menü aus Spinatknödeln, Parmesan und Feldsalat. Das war so unerwartet gut, dass ich es auf meine „Kochliste“ geschrieben hab und nun war es endlich soweit.

_DSF6180

Ich liebe eigentlich jede Form von grünem Gemüse und ganz besonders Spinat. Knödel sind in den meisten Teilen Deutschlands auch schon fast ein Traditionsgericht und wie es die deutsche Küche so an sich hat, eher schwer und sättigend. Daher habe ich mich auch für meine Variation dazu entschieden, die Knödel anstatt mit der häufig servierten Schwammerlrahmsoße (Pilzrahmsoße für die nicht Bayern) auch wieder mit zerlassener Butter und einem Salat anzurichten. Aber natürlich sind Spinat und Pilze ein perfektes Paar, deswegen gab es gebratene Kräuterseitlinge auf dem Salat. Aber das ist ganz euch überlassen, heute geht es ganz um die Spinatknödel und den tollen Walnuss-Parmesan. Und diese Kombination ist wirklich köstlich! Das Rezept ist einfach durchzuführen, erfordert allerdings etwas Zeit. Ich empfehle euch wirklich sehr einen Probeknödel zu kochen, um sicher zu gehen dass er nicht auseinander fällt. Sollte dies passieren, einfach noch etwas Mehl zufügen. Außerdem lebt dieses Rezept von einer großen Portion Würze, also nicht sparsam sein mit Kräutern und Gewürzen, sowie dem Parmesan am Ende. Und jetzt gehts los!

_DSF6186

Walnuss Parmesan

Für: mehrere Portionen
Vorbereitung
5 min
Kochzeit
Gesamtzeit
5 min

60 g Walnüsse
40 g Hefeflocken
40 g Semmelbrösel
1/4 Teelöffel Meersalz

Alles in einen Mixer geben und pulverisieren. Kann im Kühlschrank über Wochen aufgehoben werden.

Spinatknödel

Für: 4 Portionen
Vorbereitung
45 min
Kochzeit
15 (+15) min
Gesamtzeit
60 (+15) min

300 g Weißbrot
300 ml Sojamilch
150 g Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 große Prise Meersalz, Pfeffer und Muskat
1/4 Bund Petersilie und Schnittlauch
4 Esslöffel Weizenmehl
30 g Alsan

1. Die Brotkruste entfernen und den Rest des Weißbrots in Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und die erwärmte Milch zugeben. Zugedeckt für 30 Minuten ziehen lassen.

2. Zwiebel, Knoblauch und Spinat zerkleinern. In eine Pfanne Öl erhitzen und Zwiebeln glasig dünsten, dann Knoblauch und Spinat zugeben. Bei mittlerer Hitze kochen bis der Spinat eingefallen ist.

3. Spinat, Gewürze, Kräuter und Mehl zu dem eingeweichten Brot geben und gut verkneten.

4. Einen großen Topf mit Wasser befüllen, zum kochen bringen und Salz zugeben. Den Teig zu Knödeln formen und für 15 Minuten kochen (ich empfehle erst einen Probe-Knödel zu kochen um sicher zu gehen, dass er nicht auseinanderfällt – falls das passiert, mehr Mehl zugeben).

5. Aus dem Wasser nehmen und auf einem Teller anrichten. Butter schmelzen und über die Knödel geben. Großzügig mit dem Walnuss Parmesan bestreuen.

_DSF6175

 

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

9 Kommentare zu “Spinatknödel mit Walnuss-Parmesan

  1. Liebe Sonja,
    ich war ja vor Kurzem bei Dir zum Essen eingeladen und es gab die Spinatknödel mit
    Salat, Seitlingen und Walnussparmesan. Es war einfach köstlich, die Knödel locker,
    mit Walnussparmesan sehr schmackhaft. Schön angerichtet, denn das Auge isst mit.
    Ich werde es in Kürze nachkochen.
    Oma

  2. Hallo liebe Sonja,

    durch Zufall bin ich auf Deiner Seite gelandet und bin restlos begeistert. Ich suche schon ewig und drei Tage ein Spinatknödel Rezept und dieses hat mir sehr gut gefallen. Allerdings, Achtung und jetzt kommt die Frage: Was ist Alsan und wo genau wird es im Rezept verarbeitet?

    Vielen Dank!

    Herzliche Grüße,
    Valeriana

    1. Hallo Valeriana, vielen Dank für das Lob! Alsan ist eine vegane Butter. Du kannst auch jede andere vegane Butter benutzen, Alsan ist aber die gebräuchlichste. Du bekommst sie in jedem Bio Laden, aber auch in vielen ‚normalen‘ Supermärkten. Wenn ich also sage Butter schmelzen, meine ich Alsan schmelzen 😉 Liebe Grüße, Sonja

  3. Hallo Sonja,
    ich bin gerade auf Deinen Blog gestoßen. Die Fotos und die Auswahl der Gerichte ist einfach toll! Ich werde mich mal so nach und nach an das Nachkochen machen;.) Lieben Gruß, Kerstin

    1. Hallo Kerstin, vielen lieben Dank für das Lob :) Berichte gerne von deinen Erfolgen (und Misserfolgen). Liebe Grüße, Sonja

    1. Hallo Sabrina, bitte entschuldige die Späte Nachricht. Leider weiß ich zu wenig über Glutenfreies Kochen um dir da wirklich Auskunft zu geben. Bitte entschuldige. Viele Grüße, Sonja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>