Rote Bete Tart

Rote Bete Tart mit glasiertem Rosenkohl

Beet Tart

Schon bevor ich mich dazu entschieden habe (oder besser gesagt Christian) diesen Blog zu schreiben, habe ich die ein oder andere Tart gebacken. Nachdem ich den Blog aber „Tartes & Recreation“ genannt habe, fühle ich mich dazu verpflichtet auch einen großen Anteil verschiedenster Tartes zu posten. Eine verdammt leckere Verpflichtung ist das!

Manchmal entwickeln sich die besten Ideen aus einem Spaß heraus. Der Name funktionerte für einige Zeit als eine Art Platzhalter, bis ich den ultimativen Blog-Namen finden würde. Bald hatte ich mich aber so sehr daran gewöhnt, dass der Titel bleiben durfte. Darauf gekommen bin ich als Christian und ich einen Tag lang über verschiedene Möglichkeiten nachgedacht hatten und uns aber so gar nichts eingefallen ist. Klar war – schön muss es sein, edel soll es klingen! Ich bin dann irgendwann ins Bett gegangen, während Christian noch weiter an der Website gearbeitet hat. Im Halbschlaf sind mir dann auf einmal ein paar lustige Namen eingefallen und ich habe sie zu ihm rüber gerufen – und einer davon ist geblieben. Falls ihr nicht wisst, woher der Name stammt, fordere ich euch dazu auf das sofort nachzuholen und euch Parks and Recreation anzusehen! Ich will Amy Poehler heiraten und ihr unendliche Mengen an Waffeln (oder Tartes) füttern!

Beet TartBeet Tart

Beet Tart
Also hier haben wir eine weitere Tart. Diese Rote Bete Tart mit glasiertem Rosenkohl sieht nicht nur toll aus, sondern besticht auch in ihrem Geschmack. Sie ist cremig, aromatisch und lecker. Ich habe mich für einen eher rustikalen Vollkornboden entschieden, als Ausgleich für die eher süßliche Füllung aus Roter Bete und den mit Ahornsirup glasiertem Rosenkohl. Diese Kombination wird keiner erwarten aber jeder lieben. Die Weihnachtszeit kommt immer näher und diese Tart ist absolut festlich. Serviert sie als Hauptspeise, Vorspeise oder Beilage. Wie auch immer, wird sie euren Tisch verschönern!

Beet Tart

Rote Bete Tart mit glasiertem Rosenkohl

Für: 30 cm Tartform
Vorbereitung
45 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
75 min

Für den Boden:

200 g Vollkornmehl
100 g Alsan
60 ml kaltes Wasser
1 Esslöffel Olivenöl
1 Prise Meersalz

Für die Füllung:

100 g Cashewnüsse, über Nacht oder für mind. 6 Stunden eingeweicht
200 ml Kokosmilch
2 Esslöffel Stärke
300 g Rote Bete, gekocht
2 Esslöffel Zitronensaft
1 Teelöffel Meersalz
1 Teelöffel Thymian
1 Prise Pfeffer

Für den Belag:

350 g Rosenkohl, geputzt und halbiert
2 Esslöffel Ahornsirup
1 Esslöffel Olivenöl
0,5 Teelöffel Meersalz

1. Für den Teig alle Zutaten in einer großen Schüssel verkneten bis ein glatter Teig entsteht. In Frischhaltefolie im Kühlschrank für 30 Minuten ruhen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Cashews abseihen und zusammen mit der Kokosmilch in einem Mixer oder mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse pürieren. Danach die restlichen Zutaten zufügen und ebenfalls pürieren. Zur Seite stellen.

3. Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. In einer mittelgroßen Schüssel den Rosenkohl mit dem Ahornsirup, Olivenöl und Meersalz vermengen. Gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und für ca 20 Minuten vorgaren.

4. Den Teig zwischen zwei Blättern Backpapier rund ausrollen und in eine gefettete Tartform geben, dabei überschüssige Ränder abschneiden. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im Kühlschrank zwischenlagern.

5. Rosenkohl aus dem Ofen nemen und Hitze auf 180°C runterdrehen. Boden für 15 Minuten blind backen, damit dieser später nicht durchweicht. Danach kurz auskühlen lassen.

6. Füllung gleichmäßig auf dem Boden verstreichen und Rosenkohl darauf verteilen. Bei 180°C für 20 Minuten in der Mitte des Ofens backen. Danach für weitere 10 Minuten bei 200°C backen, bis der Rosenkohl Farbe bekommt.

7. Vor dem servieren für 10 Minuten auskühlen lassen.

Beet TartBeet Tart

 

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>