Rote Bete Gnocchi mit Rucolapesto

Rote-Bete-Gnocchi mit Rucolapesto

_DSF6363
Wenn ich mich recht erinnere habe ich mich erst im letzten Beitrag über den endenden Sommer und die vorbeifliegende Zeit beschwert. Zumindest ist das Wetter jetzt wieder etwas schöner und wärmer, aber leider habe ich so wenig Möglichkeit das auch gebührend zu genießen. Für heute hat uns der Vegan MoFo die Aufgabe gegeben unser liebstes Spätsommergericht vorzustellen. Derzeit bin ich tatsächlich schon gesättigt mit dem was die saisonale Sommerernte so hergegeben hat und freue mich darauf mein Körpergewicht in Rosenkohl und Kürbis zu essen. Jedoch gibt es durchaus ein Gemüse welches ich (zumindest in der frischen Form) dringlichst vermissen werde: Rote Bete.

_DSF6366

Vielleicht geht es dir ähnlich wie mir, du bist bereits in herbstlicher Stimmung, hast aber Schwierigkeiten einem Favoriten des Sommers auf Wiedersehen zu sagen. Hier meine Lösung: Entwirf ein Gericht das beide Bedürfnisse befriedigt. Im Sommer landen Rote Bete für gewöhnlich entweder geröstet auf dem Salat, spiralisiert in Rohkost Spaghetti oder in kalten Suppen. Derzeit habe ich aber schon das verlangen nach Kohlenhydraten, daher sind diese Rote-Bete-Gnocchi die perfekte Fusion. Lasst uns dieses Abschiedsmahl genießen und gleichzeitig die nächste Jahreszeit herzlich Begrüßen. Die Zeit vergeht so schnell, ehe man sich versieht ist die Rote-Bete-Saison schon wieder hier.

_DSF6355

Rote-Bete-Gnocchi

Für: 4 Portionen
Vorbereitung
90 min
Kochzeit
15 min
Gesamtzeit
105 min

150 g Rote Bete
500 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
250 g Mehl
80 g Grieß
1/2 Teelöffel Salz

1. Rote Bete mit Schale bei 200°C Ober- und Unterhitze für 60 Minuten (abhängig von der Größe) im Ofen backen.

2. Während die Rote Bete im Ofen ist, Wasser zum Kochen bringen und geschälte Kartoffeln darin weich kochen.

3. Rote Bete leicht abkühlen lassen, dann mit den Fingern Schale abziehen. Im Mixer oder mit einem Pürierstab pürieren.

4. Kartoffeln stampfen und mit der Roten Bete vermengen.

5. Mehl und Grieß zufügen und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Eventuell mehr Mehl zufügen, aber bedenkt dass der Teig ruhig etwas klebrig sein darf.

6. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig mit den Händen zu Teigrollen formen, diese dann in gleichgroße Stücke schneiden und mit mehr Mehl bestäuben. Mit einer Gabel das Muster in die Nocken drücken.

7. Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen und salzen. Die Hitze zurückstellen bis das Wasser nur noch siedet und die Gnocchi jeweils in Etappen darin kochen, um sicher zu gehen, dass sie nicht aneinander festkleben. Nach ca 3 Minuten steigen sie auf und schwimmen unter der Wasseroberfläche, dann sind sie fertig. Mit einer Schaumkelle entnehmen.

8. Gnocchis auf einem Teller anrichten und mit Pesto beträufeln. Ich habe sie außerdem mit meinem Walnuß Parmesan bestreut. Reste können gut in der Pfanne gebraten werden.

Rucolapesto

Für: 4 Portionen
Vorbereitung
10 min
Kochzeit
Gesamtzeit
10 min

50 g Sonnenblumenkerne
30 g Rucola
2 Knoblauchzehen
100 ml Olivenöl
1 Esslöffel Zitronensaft
1/2 Teelöffel Salz
1 Prise Pfeffer und geräuchertes Paprikapulver

1. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten, dabei darauf achten dass sie nicht anbrennen.

2. Rucola waschen und grob hacken, ebenso den Knoblauch.

3. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und zu einer glatten Maße pürieren.

 

_DSF6362

 

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>