Vegane Scones

Rosmarin Pistazien Scones mit Lemon Curd

Vegan Scones

Heute war meine erster freier Tag und ich habe ihn natürlich in der Küche verbracht. Obwohl ich eigentlich eine lange to-do Liste mit Rezepten habe, hat mich gestern ein Geistesblitz – aka Scones und Lemon Curd – getroffen. Hauptsächlich weil ich noch ein ganzes Büschel frischen Rosmarin zu Hause hatte. Vor ein paar Tagen habe ich eine Suppe aus ofengebackenen Tomaten mit ganz viel Rosmarin gemacht, und trotzdem hatte ich noch so viel übrig. Tatsächlich habe ich immer noch einige Zweige, mal sehen was mir als nächstes einfällt.

Wenn ich an Scones denke, denke ich automatisch auch an Pistazien. Meinen ersten Scone hatte ich mit 16 bei einem Austauschprogramm der Schule in London, und es gab ganz wunderbare Pistazien Scones mit Sahne und Marmelade. Seitdem ist der sogenannte „afternoon tea“ eine meiner liebsten Dinge wenn ich in Großbritannien bin. „Afternoon tea“ ist eine kleine Mahlzeit am Nachmittag, zu der kleine Sandwiches, Scones mit Sahne und Marmelade und andere kleine Süßigkeiten mit einer Tasse Tee serviert werden. Im Gegensatz zum „high tea“ ist es ein Ritual der Oberschicht, denn nur die hatten jeden Nachmittag Zeit eine solche Zwischenmahlzeit einzunehmen. Ich kann nur jedem empfehlen einmal so einen „afternoon tea“ zu genießen, am besten in stilechter Atmosphäre. In der Zwischenzeit geht das auch zu Hause, mit eben diesem Rezept.

Vegan SconesVegan Scones

Scones sind wirklich ein wahnsinnig leicht herzustellendes Gebäck. Der Schlüssel zu einem fluffigen und lockeren Scone liegt tatsächlich darin, möglichst wenig zu machen. Das heißt man sollte der Versuchung widerstehen, den Teig zu stark zu arbeiten oder ihn gar zu kneten, bis er glatt ist. Die Butter sollte auf gar keinen Fall mit den Händen eingearbeitet werden, sondern mit der Gabel in kleine Stückchen gedrückt werden. Die Wärme der Hände lässt die Butter schmelzen und die gewollten Stückchen im Teig verschwinden. Sobald ihr euren Teig fertig habt empfehle ich ihn einfach durch umdrehen der Schüssel auf die bemehlte Arbeitsfläche zu geben und ihn schnell mit den Händen grob in eine Scheibe zu formen. Dabei ist es wichtig den Teig nicht zu sehr nach unten zu drücken oder zu stark glatt zu streichen.

Manchmal ist weniger mehr, und gerade das ist das schwere daran. Aber wenn ich euch daran haltet, werdet ihr mit den luftigsten und leckersten Scones belohnt. Die Kombination von Rosmarin und Pistazie funktioniert wirklich wahnsinnig gut mit dem süßen zitronigen Lemon Curd. Am besten finde ich sie frisch aus dem Ofen, noch warm innen. Passt auf das ihr nicht alle auf einmal esst!

Vegan Scones

Rosmarin Pistazien Scones

Vorbereitung
10 min
Kochzeit
25 min
Gesamtzeit
35 min

1 Esslöffel Leinsamenmehl
2,5 Esslöffel Wasser
180 ml ungesüßte Mandelmilch
60 g Dinkelmehl 630
200 g Weizenmehl 550
1 Esslöffel Backpulver
50 g Zucker
0,5 Teelöffel Meersalz
1 Esslöffel Rosmarin, entstielt und grob gehackt
30 g Pistazien, gehackt
90 g Alsan, Zimmertemperatur
1 Esslöffel Zucker und Pistazien, zum darüber streuen

1. Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. In einer mittelgroßen Schüssel Leinsamenmehl mit Wasser vermischen. Mandelmilch zugeben und verquirlen, dann zur Seite stellen.

3. In einer größeren Schüssel Mehl, Backpulver, Zucker, Meersalz, Rosmarin und Pistazien verrühren. Alsan hinzugeben und mit einer Gabel grob einarbeiten.

4. Leinsamenmischung nach und nach unter rühren mit einem Holzlöffel zugeben.

5. Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und grob zu einer Scheibe (ca 1,5 cm hoch) formen. Mit einem scharfen Messer in 8 Stücke schneiden und vorsichtig einzeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.

6. Mit jeweils einem Esslöffel Pistazien und Zucker bestreuen und für 25 Minuten backen bis die Ecken schön gebräunt sind.

7. Direkt aus dem Ofen noch warm mit Lemon Curd, Alsan oder Marmelade und Sahne genießen. Natürlich können sie sobald sie ausgekühlt sind auch in einer Dose kühl und trocken für ein paar Tage gelagert werden.

Notiz: Das Rezept ist leicht abgeändert von Minimalist Baker

Vegan Scones

Lemon Curd

Für: 1 kleines Glas
Vorbereitung
Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
10 min

75 ml Zitronensaft
100 g Zucker (verwendet hellen Haushaltszucker oder Rohrohrzucker, da das Lemon Curd sonst braun wird)
1/2 Teelöffel Vanille, gemahlen
50 g Alsan
50 ml Mandelmilch
10 g Stärke
Abrieb einer Zitrone

1. In einem kleinen Topf Zitronensaft, Zucker, Vanille, Butter und Mandelmilch unter gelegentlichem rühren langsam erhitzen bis es leicht köchelt.

2. Stärke in eine kleine Schüssel sieben und 5 Esslöffel der Zitronensaftmischung hinzugeben und einrühren.

3. Langsam die Stärkemischung unter rühren in den kleinen Topf geben. Erneut aufkochen, dann die Hitze runterdrehen und das Lemon Curd für 2 Minuten eindicken lassen.

4. Den Zitronenabrieb zugeben, noch einmal umrühren und dann für ein paar Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.

Vegan Scones

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>