Milchreis-Tart

Oma’s Milchreis-Tart

_DSF7141

Ihr kennt doch sicher alle David after Dentist, oder nicht? Klar, das ist schon ein alter Hut, das weiß ich auch. Aber ich hatte letzte Woche quasi die gleiche (lustige) Situation zu Hause. Meine beiden Teufelsmiezen Miri (oder auch Merlina von der Bärentatze) und Paul haben die Zähne gemacht bekommen und das Resultat war mehr als lustig (und gleichzeitig sehr beängstigend). Beiden wurde der Zahnstein entfernt, Paul zwei Zähne und Miri ein Zahn gezogen. Christian hat sie nach der Operation abgeholt und zu mir gebracht. Als ich sie das erste Mal gesehen habe bin ich aber sehr erschrocken, beide hatten rot umrandete und geschwollene Augen und aus irgendeinem Grund ganz glitschiges Fell am Kopf. Tatsächlich haben sie ausgesehen wie Zombiekatzen direkt aus The Walking Dead (super Serie, die neue Staffel hat gerade begonnen!). Zuerst hatte ich richtig Angst sie aus den Transportboxen zu lassen, da ich starke Zweifel hatte ob sie auch nur einen Meter weit kommen würden ohne umzufallen. Irgendwann musste ich ja nun aber und es war wahnsinnig komisch! Betrunkene Miezies! Übrigens möchte ich noch dazusagen, dass ich keine gemeine Katzenlady bin, ich musste nur meine Angst etwas weglachen. Jetzt geht es ihnen aber wieder bestens.

Vielleicht interessiert es euch ja auch wie ich an die beiden gekommen bin: Sie kommen aus dem Münchner Tierheim. Wie viele andere Veganer bin ich strikt gegen den Handel von Tieren, sei es im Laden oder vom Züchter. Dafür bin ich umso mehr für Adoption von Tierheimen oder anderen Organisationen. Miri und Paul sind beide reinrassige Britisch Kurzhaar (was für mich natürlich völlig irrelevant war), also selbst wenn ihr aus irgendeinem Grund bestimmte Wünsche habt, es findet sich mit etwas Geduld für jeden das passende Tier im Tierheim. Ich für meinen Teil habe mich entschieden meine zwei quasi „blind“ zu nehmen, da es unmöglich für mich ist zu entscheiden, wer eine zweite Chance bekommt und wer nicht.


_DSF7122

Die Milchreis-Tart ist ebenso ein alter Hut, vorausgesetzt ihr erinnert euch. Ich habe sie bereits im Zuge des Vegan MoFo auf Instagram, jedoch ohne Rezept, gepostet. Die damalige Aufgabe war ein altes Familienrezept zu veganisieren. Wie ihr im Titel lesen könnt handelt es sich hier um ein Rezept meiner lieben Oma, den Milchreisauflauf hat sie schon gekocht so lange ich mich erinnern kann. Früher war er natürlich nicht vegan, aber nachdem ich mich für diesen Weg entschieden habe, hat meine Oma nicht lange gezögert und das Rezept angepasst. Im übrigen kann ich mich mehr als glücklich schätzen eine so rücksichtsvolle Familie zu haben. Ich weiß dass viele andere Veganer mit diesem Thema doch so einige Probleme haben. Ich habe das Rezept leicht verändert und zu einer Tart umgemodelt, für etwas mehr Eleganz. Trotzdem ist und bleibt es einfach: Comfort Food.

_DSF7131

Omas Milchreis-Tart

Für: 27 cm Tartform
Vorbereitung
45 min
Kochzeit
45 min
Gesamtzeit
90 min

Für den Boden:

200 g Weizenmehl
110 g Alsan
80 g Rohrohrzucker
1 Prise Meersalz

Für die Füllung:

800 ml Pflanzenmilch (ich habe mich für ungesüßte Mandelmilch entschieden)
200 g Milchreis
4 Esslöffel Zucker (oder mehr, nach Geschmack)
100 g Rosinen
1 Zitrone, Schale und Saft
1 Teelöffel Vanille
300 g Sauerkirschen, Glas
50 ml Sahne

1. Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, dann im Kühlschrank aufbewahren.

2. In einem mittelgroßen Topf Milch zum kochen bringen. Milchreis, Zucker, Rosinen, Zitronensaft und -schale und die Vanille einrühren und zugedeckt bei kleiner Hitze für ca 30 Minuten kochen. Dabei gelegentlich umrühren.

3. Ofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

4. Tartform einfetten. Den Teig entweder auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen oder mit den Fingern gleichmäßig in der Form verteilen. Mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden stechen.

5. Wenn der Reis weich ist und alle Flüssigkeit aufgenommen hat ist er fertig. Die Sauerkirschen abgießen und vorsichtig unter den Reis rühren.

6. Die Füllung gleichmäßig auf dem Boden verteilen, dann mit der Sahne beträufeln.

7. Tart für 45 Minuten backen. Sie ist fertig wenn die Oberfläche goldbraun ist und leicht knusprig wird.

8. Komplett auskühlen lassen vor dem Servieren.

_DSF7147

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>