Schokoladenkuchen

Festlicher (aber simpler) Schokoladenkuchen und ein Frohes Neues Jahr!

Chocolate Cake

Froher neues Jahr ihr Lieben! Ich hoffe ihr hattet einen schönen letzten Tag in 2015 und ersten Tag in 2016. Wir haben den Abend gestern zu Hause verbracht, auf Timmi den Hund aufgepasst, selbstgemachte Nudeln gekocht (mehr hierzu bald) und Brettspiele gespielt, während wir an leckerem veganen Sekt genippt haben. Obwohl wir beide keinen großen Wert auf Silvester legen, haben wir es trotzdem geschafft einen quasi perfekten Tag zu verbringen. Wir haben unsere Wohnung aufgeräumt, sind mit dem Hund spazieren gegangen und ich habe gemütlich unter der Decke ein Buch gelesen. Das ist alles was ich mir eigentlich wünsche: geliebte Tiere und Menschen um mich herum, ein Buch und gutes Essen!

Ich persönlich bin ja eigentlich nicht so für gute Vorsätze. Grundsätzlich würde ich gerne mehr Zeit für eben genau gestriges finden – mehr Entspannung und Zeit für mich. 2016 möchte ich außerdem viel lernen (für die Uni und außerhalb), weiterhin gesund essen, mehr Bücher lesen, eine gute Freundin sein und generell ein guter Mensch sein. Aber daran arbeite ich zu jeder Zeit und hoffe keinen all zu schlechten Job zu machen. Das mit dem Entspannen kann ich allerdings noch deutlich verbessern…

Was ist mit euch? Habt ihr Vorsätze für 2016?

Chocolate Cake

Ich habe den Morgen außerdem gleich mit Backen gestartet. Das hat nicht nur den Vorteil, Reste des begradigten Biskuits, der Sahne und der Ganache zum Frühstück essen zu können, es ist auch einfach eine schöne Art den Morgen zu beginnen. Wer freut sich nicht über den Duft von Kuchen in der Wohnung? Es ist außerdem auch eine hervorragende Weise den Freund aufzuwecken. Und das Beste: Der Schokoladenkuchen ist super einfach zuzubereiten und in nur einer Stunde fertig. Perfekt für die nächste Party, da kein Stress für aufwendige Vorbereitungen anfällt und die Zeit besser genutzt werden kann. Und ein Hingucker ist er allemal!

Der Kuchen ist ein saftiger Schokoladen Biskuit, den ich auf einmal gebacken habe und später halbiert habe. Klar wäre es schöner ihn auf zweimal zu backen, aber ich besitze nur die eine Form und wollte es schnell und einfach halten. Wenn ihr zwei Formen habt ist das natürlich etwas anderes. Für die Sahne habe ich den festen, abgesetzten Teil aus gekühlten Kokosmilchdosen und etwas Zucker aufgeschlagen. Super einfach und lecker. Da ich ihn an Silvester serviert habe, wurde der Schokoladenkuchen kurzerhand mit bunten Streuseln verziert. Ich find’s super!

Chocolate Cake

Festlicher Schokoladenkuchen

Für: 18 cm Springform
Vorbereitung
30 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
60 min

Für den Teig:

200 g Weizenmehl
85 g Rohrohrzucker
20 g Kakaopulver 
1 Packung Backpulver 
1 Prise Salz
55 ml Pflanzenöl
200 ml Mineralwasser

Für die Sahne: 

800 ml Kokosmilch, gekühlt (2 Dosen)
3 Esslöffel Rohrohrzucker (oder anderes Süßungsmittel)

Für die Ganache: 

250 g Zartbitterschokolade
120 ml Pflanzenmilch

Obst, Streusel, etc. als Dekoration

1. Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei 18cm Springformen mit Backpapier auskleiden (oder nur eine wenn nicht zwei vorhanden).

2. In einer großen Schüssel erst die trockenen Zutaten für den Teig verrühren, dann Öl und Wasser zugeben und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren.

3. Teig gleichmäßig auf die beiden Springformen verteilen und für 15 Minuten backen. Wenn ihr nur eine besitzt, für 30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen (bevorzugt an einem kühlen Ort, z. B. draußen, um den Abkühlprozess zu beschleunigen.)

4. Die Kokosmilchdosen aus dem Kühlschrank nehmen und öffnen. Den abgesetzten festen Teil herauslöffeln und in einem hohen Gefäß cremig schlagen. Süßungsmittel zugeben und erneut kurz aufschlagen.

5. Schokolade im Wasserbad schmelzen und Pflanzenmilch einrühren.

6. Sobald der Kuchen komplett abgekühlt ist, falls nötig den Biskuit halbieren und die Oberfläche gerade schneiden. Kokoscreme auf dem unteren Teil verteilen, dann den zweiten Teil darauf geben. Gleichmäßig mit Schokoladenganache bestreichen und wie gewünscht dekorieren.

7. Direkt servieren oder an einem kühlen und trockenen Platz lagern.

Chocolate Cake

 

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>