Cremige Bärlauch Pasta

Cremige Bärlauch Pasta

Ramson Pasta

Hier wird es jeden Tag wärmer! Die ersten Sonnenstrahlen auf der Nase zu spüren ist immer toll und daher versuche ich so viel Zeit draußen zu verbringen wie nur möglich. Zum Glück muss der Hund ja immer laaange raus und Candy braucht auch laaange Ausritte. Oh und Essen schmeckt natürlich draußen auch am besten, deswegen esse ich wenn möglich an der Isar oder in unserem Gemeinschaftsgarten (die Picknicksaison ist eröffnet).

Ein Balkon wäre natürlich auch toll… den wir tatsächlich auch eigentlich haben. Einen furchtbar hässlichen. Es ist fast unmöglich ihn irgendwie sauber zu bekommen und er ist auch noch nach Norden ausgerichtet, das bedeutet Sonne zu keiner Stunde. Trotzdem bin ich letzte Woche zum Baumarkt gefahren und habe eine Rolle Bambus und einen kleinen Tisch gekauft und mich an die Arbeit gemacht. Und jetzt finde ich ist es tatsächlich richtig schön geworden. Und die fehlende Sonne kann im Hochsommer auch richtig praktisch werden. Ich klopfe mir mal eben selbst auf die Schulter.

Als ich übrigens meiner Familie von meinem schönen neuen Balkon erzählt habe, kam die Antwort von meinem Opa, dass ein Mann im Haus doch sehr praktisch wäre…. Ich brauche ganz bestimmt keinen Mann für solche Arbeiten, das Schulterklopfen gebührt mir ganz allein (sorry Opa)!

Ramson Pasta

Meine Oma braucht ebenfalls keinen Mann für ihre alljährlichen saisonalen Künste. Damit meine ich das traditionelle Bärlauch pflücken jeden Frühling, und zwar Unmengen davon. Nicht weit von unserem Ferienhaus gibt es einen Wald, in dem der Bärlauch wächst so weit das Auge reicht. Wie jedes Jahr hat sie sowohl Bärlauchpesto als auch Bärlauchbutter gemacht (alles in vegan für mich) und auch noch etwas frischen Bärlauch dazugelegt.

Ich habe mir dieses grüne Gold genommen und mit goldenem Gold (das sind Schreibkünste!) aka Pasta kombiniert und mit dem König der Pilze (Schwammerl in Bayern) getoppt. Voilà, wenn das mal kein aristokratisches Gericht ist. Es ist ja allseits bekannt, dass Pasta der Schlüssel zum Glück ist, besonders wenn sie cremig und luxuriös wie diese hier ist. Um es ein bisschen leichter zu gestalten – und für die benötigte Säure – kommen noch die gebackenen Tomaten dazu. Ein großer Teller Wohlfühl-Essen, Leute!

Ramson Pasta

Cremige Bärlauch Pasta

Für: 2 Portionen
Vorbereitung
10 min
Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
30 min

300 g Cocktailtomaten
2 Kräuterseitlinge
1 EL Olivenöl
1 große Prise Meersalz und Pfeffer

25 g frischer Bärlauch
500 ml ungesüßte Pflanzenmilch
3 EL Maisstärke
2 EL Hefeflocken
1 TL Meersalz
1 Prise Pfeffer und Muskat

300 g Pasta
1 TL Meersalz

mehr Bärlauch zur Dekoration (optional)

1. Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Kräuterseitlinge der Länge nach in Streifen schneiden und zusammen mit den Cocktailtomaten auf ein mit Backpapier oder in eine Auflaufform setzen. Mit Olivenöl benetzen und Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen für 20 Minuten garen.

3. Alle Zutaten für die Soße in einen Mixer geben und glatt vermixen. Zur Seite stellen.

4. In einem großen Topf Wasser zum kochen bringen. Meersalz zufügen und Pasta wie angegeben kochen, dann abseihen und zur Seite stellen.

5. In dem Topf von den Nudeln die Soße aufkochen und für ein paar Minuten einkochen lassen bis sie dick und cremig ist. Dann die Pasta einrühren.

6. Die Pasta auf Tellern verteilen. Kräuterseitlinge und Tomaten aus dem Ofen nehmen und auf den Nudeln verteilen. Mit mehr Bärlauch bestreuen wenn gewünscht.

Ramson Pasta

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>