Buchweizen Porridge

Buntes Frühstück: Buchweizen-Porridge

 

_DSF6096

Wie die meisten von euch vermutlich wissen, bin ich ein großer Fan von Instagram (ihr könnt mich hier finden). Es ist ein großartiger Ort um Inspiration zu finden, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und sich bezüglich Fotografie, kochen und Rezepteentwicklung etwas auszutesten. Manchmal bin ich motivierter und aktiver dort, manchmal weniger. Aber das ist das tolle, man muss weder täglich noch regelmäßig posten. Ich habe einige tolle Menschen auf Instagram kennengelernt. Eine von ihnen ist Heike, die unter anderem wunderbare Bilder ihres farbenfrohen Buchweizen-Porridge Frühstücks postet. Ich selbst liebe ein gutes Porridge und esse es im Winter fast täglich, allerdings blieb ich immer recht unkreativ und nutzte vor allem verschiedene Arten von Haferflocken. An anderes Getreide habe ich mich nie herangetraut (Buchweizen ist allerdings kein Getreide, sondern ein Knöterichgewächs).

_DSF6113

Also bin ich losgelaufen und habe mir eine Packung Buchweizen gekauft, welche ich in meinem Vorratschrank vergessen habe – bis jetzt. Allerdings weiß ich wirklich nicht, was mich davon abgehalten hat es auszuprobieren, denn es ist wirklich nicht kompliziert. Vergesst nur nicht, es nach dem einweichen sehr gut abzuwaschen. Das Porridge hat einen schönen Biss (welchen man ja manchmal sehr vermisst bei Haferflocken) und ist sättigend, glutenfrei und dazu auch noch gesund! Und nachdem es die Nacht über im Kühlschrank verbracht hat, lässt es sich am nächsten Tag auch schnell und einfach zubereiten (das ist übrigens das Thema des heutigen Vegan MoFo Tages) und ist eine tolle Alternative zu Haferflocken.

_DSF6110

Buchweizen Porridge

Vorbereitung
über Nacht
Kochzeit
10 min
Gesamtzeit

70 g Buchweizen (über Nacht eingeweicht)
75 ml Wasser
75 ml Mandelmilch
1 Teelöffel Agavensirup 
1 Msp. Vanille
Toppings, z. B. frisches Obst, Schokostreusel, gehackte Nüsse, Nussbutter, …

1. In einer Schüssel Buchweizen mit Wasser bedecken und über Nacht im Kühlschrank lassen.

2. Morgens Buchweizenkörner abtropfen lassen und sorgfältig abwaschen.

3. Zusammen mit gleichen Teilen Wasser und Mandelmilch, dem Agavensirup und der Vanille in einem kleinen Topf zum kochen bringen. Hitze reduzieren und für 10 Minuten köcheln lassen.

4. In eine Schüssel geben und mit den gewünschten Toppings garnieren. Ich habe mich für Blaubeeren, Baby-Feigen, Tomatillos, gehackte Walnüsse und selbstgemacht Cashewbutter entschieden.

_DSF6101

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>