Apfel Haselnuss Ahorn Tart

Apfel Haselnuss Ahorn Tart

_DSF6483

Ich habe euch ja bereits von unserem wunderbaren Ferienhaus in Apfeldorf erzählen. Selbstverständlich muss es dort auch Äpfelbäume geben und die gibt es. Das heutige Vegan MoFo Thema lautet „Es ist kalt und regnerisch und du sitzt zuhause fest. Was kochst du aus den Zutaten die du zuhause hast?“. Ich habe mich dazu entschieden die Äpfel aus unserem Garten zu verwerten. Sie haben zwar ein paar Schönheitsfehler, sind dafür aber verdammt lecker. Knackig, leicht säuerlich und gleichzeitig süß. Der Herbst beginnt schon äußerst vielversprechend!

Hazlenut Maple Applepie

Diese Apfel Haselnuss Ahorn Tart ist wirklich etwas ganz besonderes. Sie hat einen nussigen Vollkornboden, eine reichhaltige und cremige Füllung aus Mandel-Joghurt und Haselnussbutter, belegt mit in Ahornsirup eingelegten und mit Muskat, Kardamom und Zimt gewürzten Äpfeln. Für mich ist das durch und durch Herbst und so ziemlich der beste Kuchen den ich je gebacken habe. Außerdem habe ich die Grundzutaten immer in meinem Vorratsschrank, ganz wie das Thema das vorgibt. Die Haselnussbutter habe ich vorher schnell selbst gemacht. Einfach die Nüsse für ungefähr 10 Minuten im Ofen rösten, abkühlen lassen und dann in einem Mixer zu Butter verarbeiten. Ich empfehle euch einen Sack Äpfel auf dem Wochenmarkt zu kaufen, da das günstiger ist. Sie lassen sich problemlos an einem dunklen und trockenen Ort lagern und stehen bereit wenn gebraucht. Man weiß ja nie wenn das Verlangen nach Apfelkuchen aufkommt!

_DSF6502

Apfel Haselnuss Ahorn Tart

Für: 20 cm Tartform
Vorbereitung
45 min
Kochzeit
45 min
Gesamtzeit
90 min

Für den Boden:
120 g Vollkornweizenmehl
30 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Rohrohrzucker
85 g Alsan
1 Prise Salz

Für die Füllung:
50 g Alsan, weich
30 g Puderzucker
1/2 Zitrone, Schale und Saft
25 g Maisstärke
250 g Mandel Joghurt (kann auch durch natur oder Vanille ersetzt werden)
100 g Haselnussbutter

Für den Belag:
2 mittelgroße Äpfel
3 Esslöffel Ahornsirup
1 Prise Zimt, Muskat und Kardamom

1. Alle Zutaten für den Teig in einer großen Schüssel vermengen. Ich empfehle dafür eine Gabel zu benutzen, damit die Butter von der Wärme der Hand nicht schmilzt. Im Kühlschrank für 30 Minuten ruhen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Mit einem Handrührgerät die Butter mit dem Puderzucker für einige Minuten aufschlagen, bis die Maße weiß und cremig ist. Dann Zitronenschale und -saft dazugeben, sowie die Maisstärke. Am Ende Joghurt und Haselnussbutter unterrühren und zur Seite stellen.

3. Äpfel waschen und in dünne gleichmäßige Spalten schneiden. In einer mittelgroßen Schüssel die Äpfel mit dem Ahornsirup und den Gewürzen vermengen.

4. Eine Tartform buttern und den Teig darin verteilen. Entweder ausrollen und hineinlegen oder gleichmäßig mit den Fingern hineindrücken. Füllung darauf verstreichen und mit den Äpfeln belegen.

5. Bei 190°C Ober- und Unterhitze für 45 Minuten backen. Vor dem anschneiden komplett auskühlen lassen.

Notiz: Abgeändert von diesem Rezept von Vegan und Lecker. DER Blog für veganen Käsekuchen!

 

_DSF6501

Teile das mit deinen Freunden:
Pin on PinterestShare on TumblrShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>